Was möchten Sie lesen?

Was sollen wir erforschen?

Schreiben Sie uns.
ANKÜNDIGUNGEN

Die Geschichte der Homosexualität im Ruhrgebiet
Buchpräsentation im Schwulen Museum Berlin

Buchvorstellung: Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung. Über die Geschichte der Homosexualität im Ruhrgebiet, 19. Januar 2017, 19.00h

Vor einem Jahr luden der Arbeitskreis Schwule Geschichte Dortmunds und das Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher zu einer wissenschaftlichen Tagung, die sich der Erforschung eines drängenden Desiderats der Ruhrgebietsgeschichte widmete: der Geschichte der Lesben und Schwulen. Nicht allein die Verfolgung homosexueller Menschen in der Region, auch die stets neu aufkeimenden Bestrebungen ihrer Selbstbehauptung kamen dabei zur Sprache.

Nun erschien der Tagungsband mit zwölf Beiträgen von Autor/innen unterschiedlicher Disziplinen. Aus diesem Anlass stellt der Herausgeber, Dr. Frank Ahland, das Projekt und die Ergebnisse vor und stellt sich den Fragen, welche spezifischen Realitäten Homosexuelle im Ruhrgebiet erlebten oder wieso erst jetzt eine Aufarbeitung dieser Geschichte in der Region möglich war.


PROGRAMM

Grußwort: Heiner Schulze, Vorstand Schwules Museum*

Vorstellung des Buches „Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung“ (Dr. Frank Ahland im Gespräch mit Katja Koblitz, Schwules Museum*)

Eintritt: 4€. Gäste können bis zu einer halben Stunde vorher auch die Ausstellungen besichtigen.


Schwules Museum*
Lützowstraße 73
10785 Berlin

Tel.: +49 (0)30 69 59 90 50
Fax: +49 (0)30 61 20 22 89


Infos zum Buch:
Frank Ahland (Hg.), Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung. Schwul-lesbische Lebenswelten an Ruhr und Emscher im 20. Jahrhundert, Berlin: Vergangenheitsverlag 2016, 274 Seiten, ISBN 978-3-86408-212-2, 16,99 €


Erhältlich in allen Buchhandlungen und über www.vergangenheitsverlag.de.


Zur Veranstaltung: http://www.schwulesmuseum.de/veranstaltungen/?tx_smcalendar_eventsoverview%5Byear%5D=2017&cHash=1d34b4ced2acdd0a5fc1af816481e825#e1668