Was möchten Sie lesen?

Was sollen wir erforschen?

Schreiben Sie uns.
Silvester in der Milchbar

Verena Keller
Silvester in der Milchbar
Erinnerungen einer Schweizer Schauspielerin an die DDR und ein großes Abenteuer
Reihe: Einzeltitel
Auflage: 1
Umfang: 200
Format: 11,5 x 17 cm
Ausstattung: Klappenbroschur
Abb.: 20
ISBN: 978-3-86408-062-3
Versand: kostenlos
Preis enthält 7% MwSt.
Eine dokumentarische Erzählung abseits der typischen deutsch-deutschen Befindlichkeiten - und über die Theaterkultur der DDR

Bewertung: 3.0/5 (66 Stimmen)

18,99 €(inkl. 7 % MwSt.)

Inhalt

Als Verena Keller 1968 in Zürich ihren alten Deutschlehrer besuchte und ihm begeistert vom Aufbruch der Studenten in Berlin erzählte, wo sie als Schauspielerin an der Schaubühne engagiert war, und ihm mitteilte, dass sie einen Zweijahres-Vertrag an den Städtischen Bühnen Quedlinburg in der Geburtsstadt von Klopstock in der DDR unterschrieben habe, sagte er: Passen Sie auf, rot ist gleich braun! Sie konnte die Angst des väterlichen Freundes verstehen, war doch just drei Wochen zuvor die Sowjetarmee in Prag einmarschiert und hatte die Blüten des Prager Frühlings, die Hoffnung auf den Dritten Weg, auf einen europäisch geprägten Sozialismus, mit Gewalt zertreten. Dennoch geht die junge Schauspielerin aus der Schweiz in die DDR – und erlebt eine abenteuerliche Welt. Eine Erzählung abseits der typischen deutsch-deutschen Befindlichkeiten. Sensibel beschreibt die Schauspielerin, Tochter des bekannten Schweizer Psychologen und Non-Konformisten Franz Keller, ihre Erlebnisse in Form einer dokumentarischen Erzählung. Eine literarische Entdeckung – und Zeitreise in ein zunehmend entrücktes Land und seine ehemals bunte Theaterwelt.

Autor/Autorin | Herausgeber/Herausgeberin

Verena Keller

Verena Regina Keller, geboren 1945 in Zürich, besuchte die dortige Schauspiel-Akademie, die sie 1967 mit dem Diplom abschloss. Ihr erstes Engagement führte sie nach Westberlin an die Schaubühne zu Hartmut Lange. Nach der Rückkehr in die Schweiz, 1976, spielte sie bei der Claque Baden noch zwei Jahre Theater. Danach wechselte sie in den Kultur-Journalismus und studierte Kunst-, Kirchen- und Literaturgeschichte mit anschließender Tätigkeit als Lehrerin.

Userkommentare
Neuen Kommentar oder Rezension hinzufügen

Zurück zur Übersicht