Was möchten Sie lesen?

Was sollen wir erforschen?

Schreiben Sie uns.
Bautzen II

Rengha Rodewill
Bautzen II
Dokumentarische Erkundung in Fotos mit Zeitzeugenberichten
Reihe: Einzeltitel
Auflage: 1
Umfang: 176
Format: 21 x 24,5 cm
Ausstattung: Hardcover
Abb.: 150
ISBN: 978-3-86408-119-4
Versand: kostenlos
Preis enthält 7% MwSt.
Mit einem Vorwort von Gesine Schwan ...

Bewertung: 4.7/5 (25 Stimmen)

22,99 €(inkl. 7 % MwSt.)

Inhalt

Keine noch so detailgenaue Beschreibung, nicht einmal die Schilderung eines Zeitzeugen kann das persönliche Erleben von Geschichtsstätten ersetzen. Kein Wort vermag eine so tiefe Betroffenheit auszulösen wie der Anblick eines authentischen Ortes.
Die Berliner Fotografin Rengha Rodewill folgt seit Jahren den Spuren politischer Häftlinge in der ehemaligen DDR, die – wie auch in Bautzen II – nach ihren Verhaftungen zu „Nummern“ gemacht wurden. Rengha Rodewill möchte als Künstlerin und Fotografin mit dieser Fotodokumentation und den Erlebnisberichten ehemaliger Häftlinge aus dem »Stasi-Gefängnis« Bautzen II zur Erinnerungskultur über einen Ort beitragen, der wie kein anderer für die Willkür und das Misstrauen der DDR stand. Herausgekommen sind über 150 einfühlsame wie erschreckende Bilder, die nah an den historischen Ort führen und die Atmosphäre dieses politischen Gefängnisses spürbar werden lassen.


Pressestimmen:

ekz bibliotheksdienste empfehlen das Buch: "Berlin-Hohenschönhausen und Bautzen II, letzteres ist mit dem "Gelben Elend" nicht zu verwechseln, sind die beiden bekannten und berüchtigten Gefängnisse, in denen die Staatssicherheit der DDR Regimekritiker und -gegner, darunter z.B. Erich Loest (BA 1/08), gescheiterte Republikflüchtige und Fluchthelfer eingesperrt hielt. Der Film "Das Leben der Anderen" hat 2006 immerhin Hohenschönhausen ins Bild gesetzt. Doch nur wer diese Erinnerungsorte aus eigener Anschauung als Besucher kennt, kann ihre Atmosphäre erahnen und sich anhand der Bilder dieser Dokumentation das Gesehene und Gehörte in Erinnerung rufen. Dafür sind die Fotos dieses Bandes sicherlich sehr geeignet. 8 Kurzbiografien zu ehemals inhaftierten Frauen und Männern, darunter der Altkommunist, Autor, Verleger und Funktionär Walter Janka, der bereits in nationalsozialistischer Zeit in Bautzen II eingesessen hatte, sind exemplarisch ausgewählt und stehen für das Spektrum der hier Inhaftierten. Seit K.W. Frickes "Bautzen II" (BA 6/02) wurde hier zum Thema nichts mehr besprochen. Wichtig zum Thema "Verfolgung und Widerstand in der DDR".

Autor/Autorin | Herausgeber/Herausgeberin

Rengha Rodewill

Geboren in Hagen/Westf. Lebt in Berlin, arbeitet als Malerin und Fotografin.
Seit vielen Jahren ist die Kamera ihr Ausdrucksmittel. Rodewill denkt konzeptionell, in größeren Zusammenhängen und denkt über das Kamerabild hinaus.
Begleitende Texte sind von Beginn an Teil ihrer fotografischen Recherche. Rengha Rodewills Bildsprache ist ein Miteinander von Bild, Konzept und Botschaft.

Userkommentare
Neuen Kommentar oder Rezension hinzufügen

Zurück zur Übersicht