Was möchten Sie lesen?

Was sollen wir erforschen?

Schreiben Sie uns.
Das Mädchen im roten Auto

Jutta Besta-Hecker
Das Mädchen im roten Auto
Ratingen im Rückspiegel
Reihe: Einzeltitel
Auflage: 1
Umfang: 236 S.
Format: 12,3 x 20,0 cm
Ausstattung: Hardcover
Abb.: zahlreiche farbige Abb.
ISBN: 978-3-86408-175-0
Versand: kostenlos
Preis enthält 7% MwSt.
Das turbulente Leben einer Ratinger Lokalpolitikerin, die als Parteigründerin Geschichte geschrieben hat ...

Bewertung: 2.8/5 (18 Stimmen)

16,99 €(inkl. 7 % MwSt.)

Inhalt

 Die ersten Lebensjahre verbringt Jutta Besta-Hecker im Kornblumenparadies Ostpreußen, bevor die Ereignisse der Zeitgeschichte die Familie ins Rheinland verschlagen. Als Teenager bleibt sie nicht allzu lange bei den Sacré-Coeur-Schwestern, verliebt sich in Elvis Presley und flaniert über den Champs-Élisées. Von der Ratinger CDU angeworben, beginnt sie 1969 ihre außergewöhnliche Karriere in der Kommunalpolitik, die in der Gründung einer eigenen Partei gipfelt. Als heute dienstältestes Mitglied im Rat der Stadt Ratingen betrachtet Jutta Besta-Hecker ihr turbulentes Leben im Rückspiegel.

Autor/Autorin | Herausgeber/Herausgeberin

Jutta Besta-Hecker

Jutta Besta-Hecker, Jahrgang 1940, ist in Preußisch-Eylau bei Königsberg geboren und wuchs auf Burg Peppenhoven bei Rheinbach im Rheinland auf. 1969 begann sie ihre politische Karriere in der Ratinger CDU. 1990 unterstützte sie die kommunalpolitische Aufbauarbeit der CDU in Jena und erlebte als Zeitzeugin die ersten liberalwirtschaftlichen Schritte des ostdeutschen Einzelhandels. 1999 gründete sie als erste Frau in Ratingen eine eigene Partei. Jutta Besta-Hecker prägt seit nunmehr über 44 Jahren die Ratinger Kommunalpolitik mit und ist heute das dienstälteste aktive Mitglied im Rat der Stadt.

Userkommentare
sibylle Schoeller schreibt:
Ich habe dieses Buch mit der größten Freude gelesen. Es ist berührend überzeugend und aufschlußreich. Ein Leben wird geschildert, daß von einer wunderbaren Kindheit auf einem Gutshof in Ostpreußen erzählt und dann von der Flucht 1945 aus dem Osten, einer verzweifelten Flucht voller Schrecken und Angst. Die Zeit danach im Elternhaus der Mutter, einer Burg im Rheinland, die Heimat wurde wird berichtet und schließlich das Erwachsenwerden und das Hinausgehen in die Welt. Sie heiratet nach Ratingen und beginnt ein politisches Leben in ihrer neuen Heimatstadt. In diesem Teil des Buches erfährt man über die politische Vielfalt einer Stadtkommune und eine lebendige Stadtgeschichte mit all ihren Facetten über drei Jahrzehnte.Das alles ist interessant , lebendig, humorvoll,und man begreift wie viel Psychologie, Einfühlungsvermögen und Energie nötig sind , um sich zu behaupten und sich durchzusetzten für eine erfolgreiche politische Tätigkeit.Das alles können sie in diesem großartigen Buch lesen.
Neuen Kommentar oder Rezension hinzufügen

Zurück zur Übersicht