Was möchten Sie lesen?

Was sollen wir erforschen?

Schreiben Sie uns.
Nachschlag Berlin

Johannes J. Arens
Nachschlag Berlin
Zur Kultur des Essens und Trinkens in der Hauptstadt
Reihe: BerlinBerlin
Auflage: 1
Umfang: 180
Format: 20 x 25 cm
Ausstattung: Hardcover
Abb.: 80
ISBN: 978-3-940621-22-1
Versand: kostenlos
Preis enthält 7% MwSt.
Eine kulinarische Perspektive auf die Geschichte der Hauptstadt ...

Bewertung: 2.4/5 (116 Stimmen)

24,99 €(inkl. 7 % MwSt.)

Inhalt

Wer Berlin kulinarisch nur mit Eisbein und Sauerkohl gleichsetzt, vergisst, dass auch die
deutsche Hauptstadt seit Jahrhunderten ein Schmelztiegel der Kulturen ist, deren Rezepte und Traditionen ihre Spuren in den Ernährungsgewohnheiten der Metropole hinterlassen haben. Berliner Gerichte zeugen von Kriegen und fetten Jahren, von Hunger und Dekadenz. Die Epochen der Geschichte spiegeln sich im Essen der Menschen. Dieses reich bebilderte Sachbuch untersucht, wieso die Berliner und Berlinerinnen essen, was sie essen. Die Geschichte des Geschmacks einer Stadt– und ein Buch darüber, wie die Hauptstädter über das dachten und denken, was täglich auf ihren
Tisch kommt.


Pressestimmen:

Prinz, Ausgabe Berlin (Febr. 2011): "Dies ist kein Buch, das vermeintlich original Berliner Rezepte vorstellt oder kulinarische Stadtrundgänge versucht. In "Nachschlag Berlin" beleuchtet Autor Johannes J. Arens die kulturgeschichtlichen Hintergründe zum Essverhalten der Berliner. Und das auf sehr unterhaltsame Weise, gespickt mit vielen Zitaten und Interviews. Warum setzt der Berliner bis heute lieber auf Masse statt Klasse? Warum ist es uns wichtiger, wohin wir essen gehen, als was wir dort serviert bekommen? Was ist dran an Entstehungsmythen von Kassler, Currywurst und Döner? Die Antworten sind oft überraschend."

Autor/Autorin | Herausgeber/Herausgeberin

Johannes J. Arens

Johannes J. Arens, geb. 1975, studierte Modedesign in Maastricht, Tätigkeit als Modesigner in Amsterdam, danach Studium der Kulturanthropologie, Kunstgeschichte und Niederländisch in Bonn, Köln, Frankfurt; er arbeitet heute als Journalist und Sachbuchautor in Berlin und Köln.

Userkommentare
Neuen Kommentar oder Rezension hinzufügen

Zurück zur Übersicht